DE | EN | Impressum
Gasmischpumpen/-systeme
Als Hersteller von Gasanalysengeräten für die Messung von Spurenkonzentrationen im Bereich der Emissions- und Immissionsüberwachung befassen wir uns bereits seit den 1960er Jahren mit der Entwicklung geeigneter Verfahren zur Herstellung von Kalibriergasen für unsere Fertigungsendkontrolle sowie zur regelmäßigen Kalibrierung im Rahmen unserer Qualitätssicherung.

Mit unseren DIGAMIX®-Gasmischpumpen sowie den DIGAMAT®-Gasmischsystemen bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, eigene Gasgemische in höchster Qualität aus reinen Gasen oder Gasgemischen herzustellen. Je nach eingesetztem System können mit einer einzelnen Einheit Gasgemische aus bis zu sechs Ausgangsgasen in einem Konzentrationsbereich von 0-100 % hergestellt werden. Die minimale Schrittweite der wählbaren Konzentrationen liegt bei 0,01 %.

Sowohl die von uns bereits seit den 1960er-Jahren erfolgreich vertriebenen und seit dem stetig weiterentwickelten Gasmischpumpen der DIGAMIX®-Reihe als auch die von uns im Jahr 2000 neu eingeführte Baureihe DIGAMAT® setzen Kolbenpumpen zur Förderung definierten Gasmengen ein. Durch die konsequente geometrische Optimierung sämtlicher Bauteile sowie die Auswahl geeigneter Materialien macht dieses in DIN 51898 beschriebene absolute Verfahren zur Herstellung von Gasgemischen die Erzeugung von Gasen mit minimalen Unsicherheiten möglich. Je nach Aufwand zur Herstellung der Gasgemische können Unsicherheiten von 0,1% bis 0,5% relativ erreicht werden. Durch das geometrische Prinzip können die Gasmischpumpen gasartunabhängig eingesetzt werden, d.h. ohne jeweilige Kalibrierung auf eine vorgegebene Gasart. Aufgrund des geometrisch volumetrischen Verfahrens können die erzeugten Gemischzusammensetzungen gleichwertig sowohl in Stoffmengen- als auch in Volumeneinheiten angegeben werden.

Ausgehend von dem rein mechanischen Aufbau der DIGAMIX®-Pumpen bieten wir mit dem DIGAMAT® ein automatisches System zur Herstellung von Kalibriergasen an. Dieses sowohl über eine Folientastatur als auch per Rechnerinterface steuerbare System ermöglicht es, beliebige Kalibrierfunktionen / Konzentrationsverläufe automatisiert abzufahren und zu dokumentieren.

Aufgrund des Einsatzes hoch korrosionsbeständiger Materialien erstrecken sich die Einsatzbereiche beider Systeme von der Herstellung einfacher 2-Komponentengemische in der meeresbiologischen und physiologischen Forschung über die Herstellung komplexer Mehrkomponentengemische zur Entwicklung und Kalibrierung von Gasanalysatoren bis hin zur Mischung explosiver und hochaggressiver Gasgemische.
Copyright © H. Wösthoff Messtechnik GmbH, 2011-04